Mittwoch, 3. Oktober 2012

AdWords: Anzeigen können wieder immer leistungsunabhängig geschaltet werden

Erst in Juni hat Google die Einstellungen für die Anzeigenrotation bei AdWords angepasst. Wie wir bereits beschrieben haben, werden Anzeigen automatisch auf Clicks optimiert. D.h. bei mehreren aktiven Anzeigen in einer Anzeigengruppe wird die Anzeige öffter gschaltet, bei der Google mehr Clicks vermutet. Gleichzeitig haben die Nutzer die Möglichkeit bekomen, auch die so genannte "leistungsunabhängige Anzeigenschaltung" zu aktivieren, zumindest für 90 Tage. (vgl. http://dairmedia.blogspot.de/2012/06/adwords-wieder-an...)

Diese Option ist vor allem für manuelle Optimerung der Anzeigen interessant:Wenn zwei Anzeigen in einer Anzeigengruppe gegeneinander laufen (eine Art A/B-Test) und die Kampagne auf ROI optimiert wird (was ja sowieso eine sehr gute Idee ist ;-) ), dann ist die Anzeige mit mehr Clicks nicht unbedingt diejenige, die auch für den höheren ROI bzw. Gewinn sorgt.

Nun hat Google ja, ebenflals in Juni, eine Möglichkeit angeboten, der neuen Methode für die Anzeigenrotation über ein Formular zu widersprechen. Das Unternehmen hat auch versprochen, bei vielen "Opt-outs" eine entsprechende Option (dauerhafte leistungsunabhängige Anzeigenschaltung) auch über das AdWords Interface anzubieten. Nun hat Google sich entschlossen, diese Otpion auch tatsähclich im Interface anzubieten. Wer die Einstellung ändern möchte, kann über den "Einstellungen" Tab der jeweiligen Kampagne unter "Erweiterte Einstellungen" und dann "Anzeigenschaltung: Anzeigenrotation, Frequency Capping" die Option "immer leistungsunabhängig schalten" auswählen:
Damit würde auch die automatische Umstellung auf click-optimierte Schaltung von Anzeigen nach 90 Tagen entfallen. Mehr dazu im englischen Inside AdWords Blog: Inside AdWords: An update on ad rotation options.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen